Doen

 

Zu Besuch bei einem Dandy
Age Looxma Ypeij erbt von seinen Eltern das herrliche Anwesen Vijversburg in Tytsjerk. In seinen jungen Jahren war Age ein echter Dandy. Da er aber unverheiratet blieb, gab es keinen Nachfolger. Was geblieben ist, sind die Gärten von damals. Einige zeitgenössische Gärten sind hinzugekommen. Alle entworfen von berühmten Landschaftsarchitekten.

Noch mehr friesische Landsitze gefällig? Dann steuern Sie doch mal Schloss Schierstins an. Oder eines der anderen Anwesen, die in der Regel immer den Zusatz State oder Stins im Namen tragen

Jede Menge Matsch
Man kann damit werfen, modellieren, darin herumspazieren oder sich darin suhlen. Manche probieren ihn auch, anderen reicht der Blick auf die endlose Schlammlandschaft. Begleiten Sie uns auf eine Exkursion ins Watt und entdecken Sie, welche Schätze dieses Gebiet bereithält. Zum Beispiel Tonerde oder Gemüse. Oder ziehen Sie auf eigene Faust los. http://www.eropuitinfriesland.nl/de/streek/de-friese-wadd

Abenteuer der Admiralität
Am zweiten Septemberwochenende ist Dokkum wieder die Kulisse für das Maritimfestival der Niederlande. Tauchen Sie ab in die ruhmreiche Vergangenheit, genießen Sie Livemusik und vieles mehr. Unbedingt vormerken!

Puh, das war knapp …
Wie lange ist es her, dass Sie über einen Graben gesprungen sind? Manche nehmen dazu einen Stock, einen sogenannten Fierljep. Andere nehmen einfach nur viel Anlauf, bevor sie zum Sprung auf die andere Seite ansetzen. Hat es nicht gereicht? Spaß ist trotzdem immer dabei. Egal ob man es auf die andere Seite schafft oder ob man im Wasser landet. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt 😉

Lieber nur zusehen? In der Gegend gibt es immer wieder Wettbewerbe im Fierljeppen.

Veranstaltungskalender
Immer auf dem neuesten Stand sein über alles, was so läuft? Auf unserer Website finden Sie jederzeit eine Übersicht sämtlicher Veranstaltungen und Aktivitäten in der Region. Oder fragen Sie Ihre(n) Gastgeber(in) nach den Wochenplänen, wenn Sie sich inspirieren lassen möchten. < www.eropuitinfriesland.nl/de/evenementen

Wo landen Sie?
Fotografieren: Immer mehr Menschen landen hinter der Kamera. Genug zu sehen gibt es hier ohnehin! Nehmen Sie am Workshop eines (Natur-)Fotografen teil oder ziehen Sie einfach auf eigene Faust mit Kamera oder Smartphone los. Ist Ihnen ein besonders gutes Foto von Ihrer „Landung“ gelungen? Dann nichts wie einsenden zum Fotowettbewerb und mit etwas Glück gewinnen Sie ein herrliches Urlaubsarrangement.

Rennen und herumtollen, zwischendurch fallen, wieder aufstehen und weiterrennen: Das ist Aventoer.
Brechen Sie auf zu einer abenteuerlichen Kletterpartie oder entdecken Sie die vielen anderen einmaligen Aktivitäten bei Aventoer. Tipps gibt’s auf der Website!

 

Die Waldpyken und der Kaffee des kleinen Mannes
Waldpyk, früher ein Schimpfwort, ist heute der Ehrenname für die stolzen Bewohner der friesischen Wälder. Eigenwillig, erfindungsreich und unerschütterlich: Mit diesen drei guten Eigenschaften gelang es den pfiffigen Waldbewohnern um 1800, eine beachtliche Malzkaffee-Produktion auf die Beine zu stellen. Und sie bauten ihre „Waldhuskes“ und „Spitketen“. Bei „De Sukerei“ bzw. bei „De Spitkeet“ können Sie in die Vergangenheit abtauchen. Oder nehmen Sie etwas weiter nördlich die Flachsroute und statten Sie dem Flachsmuseum It Braakhok einen Besuch ab. Weitere Infos:

Der Pingo – ein Geschenk aus der Eiszeit
Man sieht sie kaum, aber dennoch gibt es in diesem Gebiet noch ca. 300 davon: kreisförmige Krater, die wir der Eiszeit verdanken. In einem solchen Pingo kann man hervorragend angeln. Sind Sie auf einen Pingo gestoßen? Dann bitten Sie den Bauern um Erlaubnis, wenn Sie sein Land durchqueren wollen, um den Krater zu erreichen. Angeln kann man übrigens auch am Prinses Margrietkanaal, an den vielen Angelstegen oder in Forellenteichen: Forelvijver de Pingo in Twijzelerheide und De Forelpoel in Kollumerzwaag.

Klein Tibet in Friesland
Ein Waldstück inmitten der offenen friesischen Wattenmeerlandschaft bei Hantum beherbergt ein besonderes Kleinod: einen Stupa, einen buddhistischen Sakralbau. Offen für einen Moment der Stille oder um sich kurz einmal auszuklinken.

Trotz mehrerer Tausend Besucher pro Jahr kann man die prächtige Anlage in aller Ruhe bewundern und einen Rundgang machen.

 

Gute Nacht
Schlafen. Aber wo? In einem Hotel aus dem Jahre 1568? Auf einem Bauernhof? In einer Bettnische? Einer Schule? Im eigenen Zelt? Mitten im Wald oder fast schon auf dem Watt? Landen in Friesland zeigt Ihnen die malerischsten und außergewöhnlichsten Übernachtungsmöglichkeiten. Mit liebevollen Gastgeber(inne)n, die Ihnen jede Menge Tipps für einen gelungenen Aufenthalt geben können. In dieser Zeitschrift verraten wir Ihnen einige Unterkünfte. Weitere finden Sie auf unserer Website.

 
Perle
Eine verborgene Perle – so nannte Lonely Planet die Provinz Friesland im Jahr 2018. National Geographic meint ebenfalls, dass Friesland eine Reise wert ist. Auch die New York Times hat uns schon entdeckt und ihren Lesern ans Herz gelegt.

Kein Wunder, denn bei zwei Nationalparks, einem nationalen Landschaftspark und einem UNESCO-Welterbe dürfte man einiges an Perlen finden.

Geschichten
Am Lagerfeuer, auf einer (Rad-)Wanderung oder einfach nur zu Hause im Sessel: Geschichten verbinden. Die größte Volksgeschichtensammlung der Niederlande findet man in Eastermar. Dam Jaarsma sammelte ganze 17.000 davon! Lesen Sie auch die Geschichten in dieser Ausgabe! Die Orte der Handlung finden Sie überall in der Region.

 

 

Bootfahren
Ein Nachmittag auf einem Boot ist ein regelrechter Mini-Urlaub. Buchen Sie eine Schaluppe, ein Segelboot oder ein Ruderboot (oder auch ein SUP-Board, ein Kanu oder ein Tretboot).

Ein paar Tipps: Infos zu Yachthafen ’t Eibersnest, Elektroschaluppen, Bootcharter Waddeninzicht, Alde Feanen, Bootsverleih Hollema und Camping Het Wild finden Sie an anderer Stelle in dieser Zeitschrift.

Sind Sie lieber einfach nur Passagier? Auch das geht an vielen Stellen, z. B. bei Earnewâldster Skûtsje.

 

 

Der Gute Heinrich und die Gewöhnliche Barbara
Beide sind Heilkräuter und beide gehören zur einzigartigen botanischen Sammlung vom Kruidhof in Buitenpost. Dort kann man sie auch im Laden kaufen. Mit Kinderbetreuung. Leihgummistiefel vorhanden.

Theaterspektakel „Die Revolte von Kollum“
Syb van der Ploeg und Piter Wilkens schlüpfen in die Haut von Salomon Levy und Jan Binnes, den Anführern des Aufstandes gegen die Franzosen im Jahr 1797. Ein vergessenes Stück friesische Geschichte erwacht im Juli 2019 zu neuem Leben. Ort der Handlung: das Zentrum von Kollum. Weitere Infos und Kartenvorverkauf: www.kollumeroproer.nl

 

Wruuuuummmmmm: Mit dem TukTuk unterwegs
Tuckern Sie durch das idyllische Lauwersmeer-Gebiet.

Diese auffälligen italienischen Gefährte machen einfach nur Spaß und sind ein einmaliges Erlebnis!

TukTuks sind Entspannung pur, nur halt auf etwas andere Art. www.tuktuklauwersoog.nl

9 Meter über dem Meeresspiegel
Eine kleine Kirche mit einer Handvoll Häusern: Um 5000 vor Christus entstand diese höchste Warft der Niederlande in Hegebeintum. Ein Highlight inmitten einer geschichtsträchtigen Landschaft. Die heutige Kirche geht auf das Jahr 1200 zurück und hat ein bildschönes Innenleben. Viele Paare heiraten hier. Schlafen „auf“ Hegebeintum? Das geht!

Auch das Besucherzentrum lohnt sich.

Nichts
Die Experten wissen es längst: Es fehlt uns an Müßiggang. Einfach mal herumgammeln, nichts tun. Gerade weil wir uns das nicht gönnen, werden wir krank und ausgebrannt: das Burn-out-Syndrom. Wäre es nicht schön, einfach mal die Seele baumeln zu lassen und zu neuen Kräften zu kommen? Das kann man bei uns an vielen Stellen. Und wem das nicht reicht: Am 31. August findet im Natuurlijk Kollumeroord das 2. Faulenzerfestival statt. Inspiration gefällig? www.eropuitinfriesland.nl/lanterfanten

Das Lauwersmeer: ein 50 Jahre altes Stück Natur
Feiern Sie mit uns den Geburtstag dieser einzigartigen Landschaftsidylle. Dort, wo die Natur nach der Abriegelung vom Meer zunächst dem Tode geweiht war, ist eine völlig -neue, reichhaltige Flora und Fauna entstanden. Informieren Sie sich im Besucherzentrum, wundern Sie sich über Begegnungen mit den „neuen“ Bewohnern, durchstreifen Sie die reichhaltige Natur (gerne auch mit Führer), oder genießen Sie die Wasserfreuden des Lauwersmeers beim Schwimmen, Surfen und Stand-up-Paddling. Infos zu Veranstaltungen: https://www.np-lauwersmeer.nl/deutsche-informationen/

 

Telezeitmaschine
Mit der MeAR-App können Sie während der Bonifatius-Wanderung in Dokkum den Heiligen persönlich kennenlernen. Mit Videos und mehr schlägt die App die Brücke zur Vergangenheit.

Weitere Infos: www.eropuitinfriesland.nl/doen

En Route!
Suchen Sie die schönsten Fahrrad-, Wander-, Reit- oder Wasserwege über unsere Website oder klicken Sie sich gleich durch zu unseren „Landen in Friesland“-Routen bei Route.nl, dem größten Portal für (Rad-)Wanderer in den Niederlanden. Oder schauen Sie nach, was wir in Izitravel so alles zusammengetragen haben. Alle Infos: www.eropuitinfriesland.nl/de/routes

Sense of Place – eine Frage der Größe
Sense of Place macht das Unsichtbare sichtbar! Und wie! Mit enormen und beeindruckenden Skulpturen und Landschaftsprojekten, die jeweils der langsamen, aber unaufhaltsamen Veränderung der Wattenmeerregion ein Gesicht geben. Auf der Website finden Sie heraus, wo Sie die Skulpturen und Landschaftsprojekte in diesem einzigartigen UNESCO-Welterbe besuchen können. www.senseofplace.nl

Action!
Wir Friesen sind gerne draußen. Und wir stehen auf Action. Kein Wunder, dass man hier ein ganz besonderes Freizeitangebot auf die Beine gestellt hat. Von 4-Wheel-Safaris bis zu Bootcamps für Unternehmen, von Entdeckungsreisen in die außergewöhnliche Natur bis hin zu Expeditionen auf dem Watt. Können Sie sich nicht entscheiden? Die Website hilft Ihnen weiter.